El Cerrejón Kolumbien

El Cerrejon Mine
Über zehn Jahre betrieb Glencore Teile der Kohlemine El Cerrejón im Norden Kolumbiens. Die kommerzielle Ausbeutung der Kohlevorkommen im Departement Guajira begann in den 70er Jahren. Dazu wurde der Staatsbetrieb Carbocol gegründet, der den Kohleabbau gemeinsam mit Intercor (Tochter von ExxonMobile) in Angriff nahm. 1995 übernahm Glencore Teile der Mine im Zentralen Sektor, 2002 verkaufte der Staat und ExxonMobile ihren Anteil. Ab 2002 besass Glencore, BHP Billiton und Anglo American je einen 33%-Anteil an der nun vereinigten Mine Carbones del Cerrejón. Glencore verkaufte ihren Anteil im März 2006 zu einem viel zu geringen Preis an Xstrata, an der Glencore jedoch mit knapp 35% als grösster Aktionär beteiligt ist.
Wegen der Kohlenmine El Cerrejón haben die Indigenen des Volkes der Wayúu einen beträchtlichen Teil ihres Territoriums verloren oder dieses wurde durch Strassen und die Eisenbahn zerstückelt. Die Indigenen wurden weder konsultiert, noch erhielten sie faire Entschädigungen. Das Dorf Tabaco, das der Mine im Wege stand, wurde rechtsmissbräuchlich enteignet, die letzten ausharrenden BewohnerInnen mit Armee und Polizei aus ihren Häusern vertrieben und diese am selben Tag mit Bulldozern platt gewalzt. Auf die Rekurse der BewohnerInnen wurde nicht eingegangen. Die Gemeinschaft Roche steht seit 1997 in „Verhandlungen“ mit El Cerrejón: viele AnwohnerInnen haben unter grossem Druck und mangels ökonomischer Alternativen billig verkauft und sind weggezogen. Andere liessen ihre Häuser zurück und zogen auf der Suche nach Arbeit und Bildungsmöglichkeiten für die Kinder in umliegende grössere Dörfer, ohne ihren Besitz jedoch zu verkaufen. Dank internationalem Druck ist die Mine heutzutage bereit, die BewohnerInnen von vier Dörfern umzusiedeln. Hingegen haben alle, die aus wirtschaftlicher Not oder wegen der Luftverschmutzung bereits weggezogen sind, ihren Anspruch auf eine Umsiedlung in eine neue Dorfgemeinschaft verloren.
Brisant an diesen illegalen Vertreibungen und unfairen Entschädigungen ist die Tatsache, dass Carbones del Cerrejón S.A. lokale Armeeeinheiten zumindest mit Naturalien und Logistik unterstützt, obwohl diese Armeeeinheiten eine erschreckende Menschenrechtsbilanz vorweisen. Es gibt Aussagen, wonach sich Paramilitärs um oder in der Mine aufhalten oder gar trainieren. Bei den Räumungen der Dörfer waren bewaffnete Zivilpersonen zugegen. Es ist davon auszugehen, dass das Massaker von Bahía Portete vom April 2004 im Zusammenhang mit den Ausbauplänen für den Kohlenhafen stand, da sich die Indigenen des Stammes Wayúu weigerten, ihr Land zu verlassen.

News zu El Cerrejón
8.3.2013: El Cerrejón: Streik beendet
14.2.2013:Xstrata Kolumbien: Streik der Minenarbeiter von El Cerrejón
30.1.2013: Gewerkschafter bei Arbeitskampf mit El Cerrejón (Xstrata) bedroht
22.11.2012: Soziale Altlasten Cerrejón durch unfreiwillige Umsiedlungen
15.11.2012: Umleitung des Ranchería – Flusses vorerst gestoppt: Cerrejón hat ihr wichtigstes Expansionsprojekt aufgeschoben
4.7.2012: Cerrejón: Massiver Widerstand gegen Flussumleitung
1.5.2012: Aktivisten protestieren vor Generalversammlung von Xstrata
27.4.2012: Anlässlich der Xstrata-GV in Zug wollen peruanische und kolumbianische Betroffene und Schweizer NGOs gegen Umweltverschmutzung und Menschenrechtsverletzungen protestieren
11.4.2012: Schweizer Bergbau in Kolumbien. Klare Profite - Diffuse Verantwortung...
4.4.2012: Kolumbianische Bergbaubetroffene suchen in der Schweiz nach Unterstützung für ihre Anliegen
14.3.2012: Dringender Appell an die Kohlemine El Cerrejón (Xstrata, PHB Billiton, anglo American) - Drohende Enteignung im Dorf Roche
29.8.2011: Xstrata expandiert in El Cerrejón
24.02.2011: Lösung des Arbeitskonflikts in der Kohlemine El Cerrejón
26.01.2011: Arbeitskonflikt bei der Kohlemine El Cerrejón (Kolumbien): Verhandlungen gescheitert, Streik droht
17.10.2010: Kolumbianischer Gemeindevertreter bedroht
07.01.2009: Arbeitskonflikte bei Glencore's Carbones del Cerrejón
02.02.2009: Kolumbianische Gewerkschafter mit Positive Award ausgezeichnet
10.03.2008: Shareholder der Cerejon-Minen in Kolumbien begrüssen Social Review

Dokumentation zu El Cerrejón

Bei MultiWatch auf Spanisch und Englisch erhältlich, solange Vorrat:

Chomsky, A., Leech, G., & Striffler, S. (2007). Bajo el manto del carbón. Pueblos y multinacionales en las minas de El Cerrejón, Colombia. Bogotá: CEPEC.

Videos: