Umweltschützer gegen neues Holcim-Werk in USA

In Ste. Genevieve am Mississippi entsteht das grösste Zementwerk der Welt, gegen das Umweltschützer schon länger Bedenken geäussert hatten. Im Sommer 2009 soll das Werk aber definitiv und trotz Krise den Betrieb aufnehmen. Ein Vertreter der Behörden gibt zu, dass Beeinträchtigungen von Luft und Wasser befürchtet werden, „die Vorteile des Werks überwiegen aber die Nachteile“, sagte er gegenüber der regionalen Zeitung. Das Werk bringt der Region gegen 300 neue Arbeitsplätze (die allerdings anlässlich der Werksschliessungen in Clarksville und Dundee abgebaut werden). Zudem hat sich Holcim verpflichtet, umfangreiche Aufforstungen vorzunehmen und die lokalen Schulen zu unterstützen.

Nach starken Protesten und drohenden Klagen erklärte sich Holcim 2004 bereit, 3 Mio. US-Dollar für Umweltprojekte in der Gegend zu zahlen. Ob sich damit die vorhergesagten Umweltschäden ausgleichen lassen, sei dahingestellt.
Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Holcim plant producing economic boomlet, St. Louis Post Dispatch, 13. März 2009  - document, 0.21 MB)   Holcim plant producing economic boomlet, St. Louis Post Dispatch, 13. März 2009  (0.21 MB)

Zurück