Bundesgesetz über private Sicherheitsfirmen in der Pipeline

Der Bundesrat beauftragte am 16. Februar 2011 das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) damit, bis Mitte Jahr eine Vernehmlassungsvorlage für ein Bundesgesetz über private Sicherheitsfirmen auszuarbeiten. Solche Unternehmen, welche von der Schweiz aus im Ausland tätig sind, sollen in Zukunft verpflichtet werden, vorgängig die zuständige Bundesbehörde zu informieren. Ausserdem sollen gewisse Tätigkeiten in Krisengebieten gesetzlich verboten werden.
Mehr dazu beim Schweizerischen Kompetenzzentrum für Menschenrechte

Zurück