Mount Isa: Xstrata erreicht vorgeschriebene Reduktion der Schwermetallemission nicht

Drei Jahre nachdem in Bluttests bei 11% der Kinder von Mount Isa erhöhte Bleiwerte und teilweise gefährlich hohe Werte für andere Schwermetalle festgestellt wurde, hat Xstrata eingestanden, dass das Unternehmen nicht im Stande sein wird, seine Emissionen wie vorgeschrieben bis nächstes Jahr zu reduzieren. Xstrata beantragt eine Verlängerung der von der Regierung verlangten Frist um fünf Jahre. Von den in Mount Isa tätigen Minenunternehmen ist Xstrata das einzige, das die Umweltstandards nicht erfüllt.

Xstrata can't meet targets on heavy-metal reduction (The Australian, 9.6.2011)

Zurück