55 Millionen über dem Budget

Der Börsengang von Glencore hat sich vor allem für das Topmanagement der Rohstoffhandelsfirma gelohnt. Das Vermögen von Glencore-Chef Ivan Glasenberg hat sich durch Gang an die Börse mehr als verdoppelt und beträgt jetzt 5 bis 6 Milliarden Franken. Seine Wohngemeinde Rüschlikon hat kommt durch ihn und weitere Glencore-Manager zu zusätzlichen 55 Millionen Franken Steuereinnahmen ausserhalb des Budgets. Die dadurch ermöglichten Steuersenkungen werden die Wohnungspreise voraussichtlich um 10 Prozent ansteigen lassen.
Rohstoffhändler macht Rüschlikon zum Steuerparadies (Tagesanzeiger, 11.11.2011)

Zurück