Nestlé betrügt chinesische Milchbauern

Ein chinesisches Tocherunternehmen von Nestlé wird verdächtigt bei den Milchlieferungen die Mengenmessungen manipuliert und den Bauern systematisch zu tiefe Preise bezahlt zu haben. Shuangcheng Nestlé Co. hat so die einzelnen Bäuerinnen und Bauern in den letzten 15 Jahren um bis zu 25 000 Franken betrogen. Die Firma verarbeitet die Milch von 20 000 Bäuerinnen und Bauern. Die Gesamtsumme der nicht bezahlten Beträge dürfte mehrere hundert Millionen Franken betragen.
Nestlé hat im letzten Jahr umgerechnet 35 Millionen Franken Steuern bezahlt, dass entspricht 17.5% der Einnahmen der Lokalregierung von Shuangcheng.
Nestlé betrügt chinesische Milchbauern (German.china.org.cn, 26.10.2011)
Betrug: Nestlé in China unter Verdacht (Handelszeitung, 26.10.2011)

Zurück