Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte

Das Eidgenössische Department für Äusseres (EDA) und das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) haben im Herbst 2010 einem Verbund von vier Universitäten das Mandat für die Gründung des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR) erteilt. Beteiligt am Projekt sind die Universitäten Bern, Neuchâtel, Fribourg und Zürich sowie als Partnerinstitutionen das Institut Universitaire Kurt Bösch, das Zentrum für Menschenrechtsbildung der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz Luzern und der Verein humanrights.ch / MERS. Das SKMR steht unter der Leitung von Prof. Walter Kälin vom Institut für öffentliches Recht der Universität Bern. Mehr zum SKMR

SKMR-Themenbereich Menschenrechte und Wirtschaft

Im Zentrum des Themenbereichs Menschenrechte und Wirtschaft des SKMR steht der Einbezug der Menschenrechte in wirtschaftliche Aktivitäten. Beschaffungsaufträge der öffentlichen Hand, die Aussenwirtschaftspolitik oder Investitionen von Unternehmen können die Menschenrechte und ihre Umsetzung beeinflussen. Trotzdem sind die rechtlichen Vorgaben in diesem Bereich oft ungenügend und wenig klar. Mehr zu den Problemstellungen, mit denen sich der Themenbereich Menschenrechte und Wirtschaft des SKMR aktuell befasst
News zum SKMR
27.6.2012: Solidarhaftung von schweizerischen Unternehmen bei Nichteinhaltung von minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen durch ausländische Subunternehmer
9.5.2011: Bundesgesetz über private Sicherheitsfirmen in der Pipeline