GV Glencore Xstrata plc.: FirmenpolizistInnen halten KritikerInnen im Schach

Gestern 16.5. hat die erste Generalversammmlung von Glencore Xstrata plc. stattgefunden. Vor den Toren der Veranstaltung hat MultiWatch mit Unterstützung von rund dreissig AktivistInnen angekündigt, dass auch nach der Fusion genau hingeschaut wird. Bildhaft dargestellt wurde die Situation in Espinar (Peru) im vergangenen Mai 2012, als die Proteste gegen die Kupfermine Xstrata-Tintaya eskalierten. MultiWatch hat damit der Empörung darüber Ausdruck verliehen, dass die peruanische Polizei bei Xstrata-Tintaya unter Vertrag stand und den Auftrag hatte, die Installationen des Multis zu schützen. Auf dem Bergbaugelände wurde ein illegales Gefangenenlager eingerichtet, in dem dutzende von BergbaukritikerInnen festgehalten, unter Druck gesetzt und gefoltert wurden. Die Zeugenaussagen liegen MultiWatch vor. MultiWatch forderte denn auch in der Generalversammlung von den Verantwortlichen, dass die Ereignisse in Espinar von einer unabhängigen Stelle untersucht werden.
Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Hintergrundbericht zur Zusammenarbeit von Xstrata Tintaya und peruanischer Polizei (MultiWatch, Mai 2013) - document, 0.99 MB)   Hintergrundbericht zur Zusammenarbeit von Xstrata Tintaya und peruanischer Polizei (MultiWatch, Mai 2013) (0.99 MB)
Proteste gegen Glencore - Durch den Hintereingang zum Sesselrücken (WOZ, 23.5.2013)

Zurück