Ginny Gerlach kämpft gegen Kohlehafenprojekt vor dem Great Barrier Reef

Exstra aus Australien an die Generalversammlung von Glencore Xstrata plc. angereist ist Ginny Gerlach. Sie ist Koordinatorin von KAFDA, einer Organisation, die sich gegen den Bau eines Kohlehafens im Fitz Roy Delta wehrt. Als Einwohnerin des nahegelegenen Dorfes und ehemaliger Segelinstruktorin vertritt sie die lokale Bevölkerung, die durch den Bau des Kohlehafens um ihre Lebensgrundlagen fürchten. Einerseits droht die Gemeinde von Kohlestaub zugeweht zuwerden, andererseits würde die Keppel Bay und das nahe gelegene und UNESCO geschützte Great Barrier Reef massiv bedroht.

Kurz vor der Generalversammlung hat das neue Management von Glencore Xstrata plc. angekündigt, dass das Hafenprojekt aufgrund der schlechten Bedingungen auf dem Kohlemarkt sistiert wird. Auf die in der Generalversammlung angebrachte Forderung von Ginny Gerlach, dass der Konzern das Hafenprojekt definitiv aus den Registern streichen und eine Garantie abgeben soll, dass das Projekt nicht durchgeführt wird, wollten die Verantwortlichen jedoch nicht eingehen.
Artikel vom Swissinfo, 16.5.2013
Mehr Informationen zu KAFDA

Zurück