Antamina: Minibusse für geborstene Pipeline

Die peruanischen Behörden haben die Tochterfirma Antamina von Glencore Xstrata für den Rohrbruch in der Kupferpipeline von letztem Juli mit einer Minibusse von nur gerade 80'000 US$ belegt. Durch die austretenden Gase wurde die Gesundheit von Dutzenden von Menschen, darunter auch etlichen Kindern, massiv beeinträchtigt.
Ganzer Artikel (Peru21, 4.6.2013)
Siehe auch:
8.8.2013: Busse für Xstrata Antamina: Nach dem Austritt von 45 Tonnen Flüssigkupferkonzentrat zeigen über 200 Menschen Vergiftungssymptome
2.8.2012: Xstrata Antamina (Peru): Ein Todesfall und zahlreiche Menschen mit Vergiftungssymptomen nach Explosion

Zurück