Kleine Fortschritte und weiterhin grosse Herausforderungen im Umsiedlungsprozess von El Hatillo

Nach einer kräfteraubenden humanitären Krise und vielen nicht eingehaltenen Versprechen der Kohleunternehmen und des Umsiedlungsoperators rePlan bezüglich einer Verbesserung der sozioökonomischen Situation hatte die Gemeinschaft El Hatillo am 25. April 2013 die Verhandlungen suspendiert, bis Klarheit über die Existenz des Treuhandkontos und die darauf verfügbaren Mittel u.a. für den Übergangsplan bestehen. In der Folge haben sich verschiedene Organisationen auf Initiative von PAS und der ASK mit Briefen an die Unternehmen gewandt und Auskunftsbegehren an sie gerichtet.
Ganzer Artikel (ASK, 3.9.2013)

Zurück