Richter lehnt Anklage gegen peruanischer Bürgermeister ab

Am 11. März 2014 startete in Ica (Peru) der Prozess gegen den Bürgermeister von Espinar Óscar Mollohuanca und weitere Bürger von Espinar. Sie sind vom Staat wegen mehreren Delikten im Zusammenhang mit den Ausschreitungen vom Mai 2012 angeklagt worden.

Der Richter entschied sich jedoch dafür, nicht auf die Anklage einzutreten, da die vom Ministerio Público vorgebrachten Beweise inkonstistent seien und für die Weiterführung des Prozesses nicht genügen würden. Das Ministerio Público hat nun 10 Tage Zeit, eine neue Anklage zu formulieren. Wie es weiter geht entscheidet sich daher an der nächsten Verhandlung, die am 29. April 2014 stattfindet.
Ganzer Artikel (Cooperaccion.ord.pe, 12.3.2013)

Zurück