US-Farmer bodigen Syngenta

Schlechte Kunde für den Basler Saatgutriesen: Dieser darf im US-Bundesstaat Oregon in zwei Counties keine GV-Pflanzen mehr züchten und anbauen. Die Bevölkerung teilte die Befürchtungen der Farmer.


Der Streit zwischen den Farmern und den Agrarindustrie begann vor zwei Jahren. Syngenta hatte im südlichen Teil des Bundesstaats Oregon (Westküste) GV-Zuckerrüben kultiviert, die gegen Unkrautvernichtungsmittel resistent sind, berichtet das „St Galler Tagblatt“ in seiner Dienstagsausgabe. Die Bauern im Jackson County befürchteten, dass sich ihre Rüben mit den GV-Rüben kreuzen. Deshalb engagierten sie sich für ein Anbauverbot.
Ganzer Artikel (Schweizer Bauer, 30.5.2014)

Zurück