Staatsanwaltschaft ändert erneut Anklage gegen Bürgermeister von Espinar

Am 4. Juli 2014 wurde die Anklage gegen den Bürgermeister von Espinar und Andere wegen ihrer angeblichen Beteiligung an den Protesten gegen Xstrata Tintaya von 2012 erneut verändert. Neu werden sie nicht mehr der Täterschaft, sondern der Mittäterschaft für Delikte wie Störung der öffentlichen Ruhe, Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder unautorisierter Besitz von Munition, bezichtigt.
Ganzer Artikel (Derechos Humanos Sin Fronteras, 4.7.2014)
Siehe auch:
12.3.2014: Richter lehnt Anklage gegen peruanischer Bürgermeister ab
7.8.2013: Bürgermeister von Espinar zu 10 Jahren Haft angeklagt
4.6.2012: Urgent Action: Bürgermeister von Espinar verhaftet

Zurück