Todesfall bei Holcim Kolumbien

Am 19. August 2014 ist Armando Martinez in der Zementfabrik NOBSA von Holcim tödlich verunfallt. Martinez war bei der Temporärfirma FESA angestellt und hatte von einem direkt bei Holcim angestellten Vorgesetzten einen Auftrag an einer Maschine erhalten, wofür er gemäss der Gewerkschaft SUTIMAC nicht genügend qualifiziert war.
Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Communiqué der Gewerkschaft SUTIMAC, 20.8.2014 - document, 8.7 KB)   Communiqué der Gewerkschaft SUTIMAC, 20.8.2014 (8.7 KB)

Zurück