IndustriALL mobilisiert gegen Glencore wegen antigewerkschaftlichem Verhalten

Diese Woche ist in Sao Paulo ein globales Gewerkschaftsnetzwerk gedründet worden. Ziel des Netzwerks ist die Mobilisierung gegen Glencore.


Am IndustriALL-Treffen nahmen 32 Delegierte von 14 verschiedenen Ländern teil. Das Glencore-Netzwerk wurde aufgrund des massiv antigewerkschaftlichen Verhaltens des Rohstoffriesen in fünf verschiedenen Ländern gegründet:

  • USA: Seit dem 11. Oktober hat das Management der Glencore-Produktionsstätte Sherwin Aluminia Mitglieder der United Steelworkers (USW) ausgeschlossen.
  • Südafrika: Am 17. Oktober sind 800 Arbeiter der Koornfontein Mine in Mpumalanga wegen Ungleichbehandlung hinsichtlich Entschädigungszahlungen in den Streik getreten.
  • Peru: Die Antamina-Arbeiter sind seit dem 10. November im Streik wegen chronischem Verstoss gegen die Sicherheits- und Gesundheitsstandards und Verweigerung einer fairen Bezahlung, des Bonus für Überzeit und Ausschluss aus der Pensionskasse.
  • Australien: Glencore weigert sich, ehemalige Angestellte und Gewerkschaftsmitglieder der Collinsville Mine wiedereinzustellen und hat ehemalige Arbeiter und ihre Familien aus den Häusern des Unternehmens geworfen.
  • Kolumbien: Eine Gruppe von Offizieren der Armee hat Glencore in Zusammenhang mit einer paramilitärischen Grupperung gebracht, die Gewerkschafter umgebracht hat. Diese paramilitärische Gruppierung hatte ein Trainingscamp auf Glencore-Gelände. Glencore hat systematisch Menschen- und Arbeitsrechte verletzt, insbesondere das Recht auf gewerkschaftliche Organisation und auf die Aushandlung eines Gesamtarbeitsvertrages.

Das IndustriAll-Treffen endete mit einem klaren Action-Plan, der die Ativitäten der Mitglieder bestimmen wird. Darin enthalten ist die solidarische Unterstützung der geplanten Aktivitäten der United Steel Workers USW an Glencores Intestor Day am 10. Dezember...ironischerweise fällt dieser Tag mit dem internationalen Tag der Menschenrechte zusammen!
Ganzer Artikel (IndustriALL, 21.11.2014)
Public Lifetime Award: Jetzt Glencore zum übelsten Unternehmen alller Zeiten wählen!

Zurück