Kampagne: Keine Holcim-Lafarge-Fusion ohne Rechte der ArbeiterInnen!

Die weltweit grössten Zementhersteller Lafarge und Holcim haben kürzlich ihre Fusion angekündigt. Dabei ist klar herausgekommen, dass die Aktionäre profitieren sollen, ohne dabei an die Arbeiter/innen Zugeständnisse zu machen. Viele Arbeiter/innen werden durch die Fusion in andere Werke versetzt oder werden nicht mehr benötigt. Die beiden Konzerne haben sich ebenfalls geweigert, die Arbeiter/innen und Gewerkschaften im Fusionsprozess anzuhören. Deshalb wehren sich nun die Arbeiter/innen. Gewerkschaften von Lafarge und Holcim haben eine globale Kampagne lanciert.
Zur Kampagne und Mailaktion
Facebook-Seite zur Kampagne

Zurück