Aktionärsvereinigung lehnt Holcim-Lafarge-Deal ab

Elefantenhochzeit: Die drei grössten Aktionäre stehen hinter dem Deal. Kurz vor der Holcim-GV sorgt nun aber die Aktionärsvereinigung Actares für Tumult: Sie lehnt die Fusion mit Lafarge ab.


Die Aktionärsvereinigung Actares hat angekündigt, an der ausserordentlichen Generalversammlung von Holcim am Freitag, 8. Mai, gegen die Fusion mit Lafarge zu stimmen. Das Unternehmen gebe keine Garantien für die Entschärfung von sozialen und ökologischen Folgen dieses Geschäfts, lautet die Kritik. Ausserdem wird eine Schwächung der unternehmerischen Verantwortung befürchtet, heisst es in einer Stellungnahme am Donnerstag.

Als Grund hierfür werden die strukturellen Schwächen der geplanten neuen Gremien genannt, insbesondere das Doppelpräsidium im Verwaltungsrat. Zudem gebe es bei den anderen Mitgliedern des Verwaltungsrats einen Mangel an Unabhängigkeit.
Ganzer Artikel (Handelszeitung, 7.5.2015)

Zurück