"Holcim verbrennt Gift"

GegnerInnen von Giftmüllverbrennung in Zementwerken treffen sich in El Salvador
Unter dem Titel "Aktivisten gegen die Müllverbrennung und für die Null-Abfall-Strategie" (“Activistas contra la incineración y por programas de Basura Cero”) haben sich rund 40 UmweltaktivistInnen von Mittelamerika, Chile und den USA getroffen, um Strategien gegen die Müllverbrennung und für Alternativprojekte zu koordinieren. Das Treffen wurde von CESTA/Friends of the Earth El Salvador und GAIA (Alianza Global contra la incineración) einberufen, um den Widerstand gegen die Giftmüllverbrennung grosser Zementmultis in den verschiedenen Ländern zu vereinen und kanalisieren. GAIA ist eine weltweite Organisation, die mehr als 600 Organisationen, soziale Bewegungen oder Einzelpersonen in 89 Ländern vereint, die für eine Welt ohne Gifte und Müllverbrennung kämpfen.

Dr. Ricardo Navarro von CESTA/Friends of the Earth El Salvador sagte in einem Radiointerview, dass das Hauptproblem der Giftmüllverbrennung in Mittelamerika im Zusammenhang mit multinationalen Zementkonzernen (wie Holcim) stehe, die Giftmüll zur Zementherstellung verbrennen.
Ganzer Artikel und Radiointerview (RadioMundoReal, 23.6.2015)

Zurück