Espinar - Peru: Gericht verlangt Akteneinsicht der medizinischen Untersuchungen

Nachdem der regionalen Gesundheitsdirektion von Cusco wiederholt vorgeworfen worden war, dass sie Informationen über medizinische Untersuchungen an der Bevölkerung bewusst zurückgehalten habe, hat nun das Erste Gemischte Gericht von Wanchaq (Cusco) die Gesundheitsdirektion aufgefordert, entsprechende Informationen auszuhändigen. Es handelt sich dabei um die Ergebnisse verschiedener Gesundheitstests, den Behandlungsplan, den Statusbericht über die Erfüllung dieses Behandlungsplans und die eingeleiteten Massnahmen sowie das einkalkulierte Budget.
Ganzer Artikel (OCMAL, 15.12.2015)
siehe auch:
1.12.2015: Glencore Peru: Ausführliche Reportage zur Schwermetallbelastung der Bevölkerung

Zurück