USA: Sammelklage gegen Syngenta von Bundesgericht zugelassen

Ein Bundesrichter hat mindestens 440 000 Farmern den Status einer Sammelklage gewährt. Diese verklagen den Agrochemie-Giganten Syngenta dafür, genmodifiziertes Maissaatgut verkauft zu haben, was ihnen einen Verlust von Milliarden Dollar bescherte, weil China den Import von Mais aus den USA verweigerte. Farmern, die Syngenta wegen GMO-Mais verklagen, wurde der Status der Sammelklage vor dem Bundesgericht gewährt. Syngenta ist in Berufung gegangen.
Syngenta Pursues Appeal in Viptera Lawsuit (KTIC, 19.10.2016)
440.000 Farmer verklagen Syngenta wegen GMO-Mais – Sammelklage vor dem Bundesgericht gewährt! (Netzfrauen.de, 8.10.2016)

Zurück