US-Umweltbehörde verklagt Basler Syngenta

Der Agrochemie-Hersteller soll gegen Pestizitbestimmungen in Hawaii verstossen haben. Deswegen hat die US-Umweltschutzbehörde EPA Klage gegen Syngenta eingereicht.


Die US-Umweltschutzbehörde (EPA) hat am Donnerstag gegen den Basler Agrochemiekonzern Syngenta Klage eingereicht wegen Verstössen gegen die Pestizidbestimmungen in Hawaii. Sie fordert eine Busse von über 4,8 Millionen Dollar.

Die Vorwürfe gehen auf Januar zurück und sollen auf einer Forschungsfarm von Syngenta in Kauai passiert sein. Dort hatten sich Arbeiter auf ein Feld begeben, das kurz davor mit einem Insektizid behandelt worden war. Laut der EPA mussten zehn Personen in einem Spital behandelt werden.(...)
Ganzer Artikel (Bick, 16.12.2016)
Syngenta receives EPA complaint over Kauai farm pesticide exposure (khon2, 15.12.2016)
Klage bei der EPA (14.12.2016)

Zurück