Gerichtsenscheid: Bruno-Fluss darf von EL Cerrejón nicht umgeleitet werden

Das höchste Gericht Kolumbiens hat die provisorische Suspendierung der Umleitung des Flusses durch das Verwaltungsgericht Bruno in der Guajira bestätigt. Das Minenunternehmen El Cerrejón und die zuständigen Behörden (Dirección de Consulta Previa del Ministerio del Interior und Autoridad Nacional de Licencias Ambientales, ANLA) müssen zuerst einen angemessenen Konsultationsprozess mit dem betroffenen Indigenenstamm Wayúu durchlaufen und die Konsequenzen für die Umwelt genau untersuchen.
Ganzer Artikel (OCMAL, 17.4.2017)

Zurück