Grünes Licht für Syngenta-Übernahme in Indien

Letztes offenes Verfahren mit Wettbewerbsbehörden beendet – ChemChina hält 94,7 Prozent an Konzern.


ChemChina hat gestern Fortschritte bei der vollständigen Übernahme von Syngenta gemeldet. Das definitive Endergebnis für die angedienten Syngenta-Aktien liegt laut Mitteilung bei 94,7 Prozent. Wie das Basler Unternehmen gestern auf eine Anfrage der BaZ antwortete, liegen inzwischen auch alle Zustimmungen der Wettbewerbsbehörden für das Geschäft vor. Das letzte noch offene Verfahren in Indien ist demnach Mitte Mai abgeschlossen worden. «Wir sind erfreut, dass die konstruktive Zusammenarbeit nun zu einer einvernehmlichen Lösung geführt hat», kommentierte eine Sprecherin von Syngenta die auf den 17. Mai datierte Einigung.(...)
Ganzer Artikel (BaZ, 1.6.2017)

Zurück