Streit zwischen Glencore und QCoal Group bringt Glenden um seine Existenz

Die Stadt Glenden in Australien gehört Glencore. Sie liegt in der Nähe der von Glencore betriebenen Newland-Mine, rund 120km entfernt von Colinsville. Die Stadt wurde für die Minenarbeiter der Newlandmine gebaut, hingegen wurde aufgrund des Zusammenbruchs der Kohlepreise 2013 die Mine zwischenzeitlich stillgelegt. Heute stehen rund 250 Häuser leer. Die BewohnerInnen befürchten um die Existenz der Kleinstadt, obwohl das Bergbauunternehmen QCoal Group in der Nähe der Newlandmine das Byerwen Coal-Projekt starten wird. Aufgrund einer Auseinandersetzung über Bodenrechte zwischen Glencore und der QCoal Group ist es unsicher, ob Glencore die Häuser verkaufen oder vermieten wird. Falls Glencore nicht einrenkt, wird die QCoal Group für seine Angestellten in der Nähe der Mine ein eigenes Bergbaucamp einrichten. Dies wäre das Ende von Glenden...
Glenden: Housing fight killing town (Townsville Bulletin, 3.6.2017)
Siehe auch:
5.9.2013: Kohleabbau in Australien: Ganze Dörfer drohen auszusterben wegen Stellenabbau

Zurück