Glencore übernimmt in Peru den umstrittenen Konzern Volcan

Glencore ist kurz davor, mit der Akquisition von 66% der Aktien des grössten Zinkunternehmens Volcan S.A. zu einem der grössten Bergbauunternehmen von Peru zu werden.


Glencore kontrolliert in Peru bereits die Operationen Antapaccay, Perubar, Los Quenuales (Einheiten von Iscaycruz, Yauliyacu, Trevali) und Antamina (zu 37.75%). Und nicht zu vergessen: Glencore trennte sich 2013 vom konfliktbehafteten Megaprojekt Las Bambas, weil dies die chinesische Wettbewerbsbehörde im Rahmen der Fusion mit Xstrata forderte. Las Bambas ist heute in den Händen der chinesischen Minmetals.

Gemäss den Recherchen des Journalistenkollektivs Convoca ist Volcan das Unternehmen, das am meisten gegen die Umweltauflagen verstossen hat. Insgesamt sind bereits 60 Sanktionen verhängt worden. Glencore kommt gleich danach: Nur schon gegen die Unternehmen Los Quenuales, Perubar und Antamina bestehen insgesamt 48 Sanktionen.
Ganzer Artikel (CooperAcción, 2.11.2017)
Glencore will peruanische Minen komplett kaufen (Handelszeitung, 3.10.2017)

Zurück